Das Karma und Exil System

Saturday, 15. April, 2006

BunteSuppe ist ausgestattet mit einem Spieler Bewertungssystem, welches Spielern erlaubt, sich gegenseitig ein positives oder negatives Feedback über ihr Verhalten zu geben. Beispielsweise würde ein Spieler, der absichtlich das Werk eines anderen zerstört, ein negatives Feedback erhalten, während ein Spieler, der mit anderen gemeinsam an einem Stück digitaler Kunst arbeitet, ein positives Feedback erhalten würde. Das Spieler Bewertungssystem wird “Karma System” genannt.

Du kannst das Karma System, wie es auf BunteSuppe eingesetzt wird, auch als Übung sehen, um eine “trendige Web 2.0″ Application zu erschaffen, wo Ereignisse völlig abhängig sind vom sozialen Konsens vieler.

Wenn Du “Gutes machst”, wird Dich die Spielerschaft dafür loben.

Wenn Du Steinchen von anderen stiehlst oder ein gemeinschaftliches Kunstwerk störst, dann wirst Du gebrandmarkt als ein “Störenfried” (oder auf englisch als ein “Bully”) und wirst hinausgeworfen – wenn, aber nur wenn, der Großteil der Spieler zur selben Zeit der Meinung ist, dass Dein Verhalten nicht ok ist!

Wir haben uns für ein Zeit-sensibles System entschieden. Jemand, der etwas “Schlechtes” gemacht hat, kann in der nächsten Minute schon wieder etwas “Gutes” tun und umgekehrt. Und natürlich hoffen wir, dass wir das System fair und unaufdringlich gemacht haben, so dass sich jeder auf den Spaß beim Steinchen Bewegen konzentrieren kann und man nicht abgelenkt wird, indem man wahllos Minuse austeilt.

Das Spieler Feedback System

Das Spieler Feedback wird mit einem Bewertungssystem gegeben: jeder aktive Spieler kann anderen Spielern im Room eine positive oder negative Stimme geben, indem er entweder auf das ‘+’ oder ‘-’ Zeichen neben dem Spielernamen drückt.

Ein Spieler, der 3 negative Stimmen innerhalb einer Minute bekommt, wird aus dem Room, in dem er sich gerade befindet, für eine bestimte Zeit ins “Exil” geschickt. Das hat den Vorteil, dass man destruktive Spieler aus den Rooms schicken kann, um mit den anderen Spielern weiter zusammen ungestört an einem Kunstwerk basteln zu können.

Die Hauptbestandteile, um das Karma System zu verstehen, sind:

  • Identifizierung des Movers (Bewegers)
  • Room Karma
  • Exil

Identifizierung des Movers (Bewegers)

Die Identifizierung eines Movers erlaubt es den Spielern zu sehen, welcher Spieler als letzter ein Steinchen bewegt hat. Indem man die CTRL-Taste drückt und mit der Maus über das Steinchen fährt, kann man feststellen, wer das Steinchen bewegt hat und einem bei seinem Kunstwerk helfen will oder es zerstören will und man kann somit diesen Spieler dementsprechend bewerten.

Room Karma

Die Bewertung eines Spielers ist sein “Room Karma”. Jeder Spieler beginnt mit einem neutralen Room Karma von 0, welches durch Stimmen der anderen Spieler entweder positiv oder negativ veränderbar ist. Ein Spieler kann ein unbegrenzt positives Karma erhalten, aber er kann nur ein negatives Karma mit -3 erhalten, bevor er ins Exil geschickt wird. Spieler können nicht für sich selbst stimmen, um ihr Karma zu verändern.

Jeder Spieler kann einen anderen Spieler nur einmal in der Minute bewerten: beispielsweise kann ein Spieler einem anderen Spieler keine zwei negativen oder zwei positiven Stimmen in der selben Minute geben. Sie können aber einem Spieler in derselben Minute sowohl eine positive als auch eine negative Stimme geben, um zum Beispiel eine Bewertung, die irrtümlich gegeben worden ist, zu neutralisieren.

Das Room Karma ist designed, um fließend und zeitlich begrenzt zu sein: die positiven und negativen Karma Stimmen von anderen Spielern bleiben nur 60 Sekunden lang aufrecht, nach dieser Zeit kehrt das Karma nach und nach wieder zu seinem neutralen Ausgangspunkt zurück.

Exil

Wikipedia definiert ein Exil als “… die Abwesenheit eines Menschen [...] aus der eigenen Heimat aufgrund dortiger Verbannung[...]. Im Unterschied zur Emigration, [...], geht die Erfahrung des Exils stets mit Einschränkungen und Beschneidungen des Individuums einher.

Aber das Exil auf BunteSuppe ist gar nicht so übel. Du wirst einfach in einen anderen Room geschickt. Die Developer von BunteSuppe.de nennen den Room auch den “Bully Room”, in den alle bösen Buben, die sich nicht korrekt benommen haben, gesteckt werden.

Wenn ein Spieler ein Room Karma von -3 hat, wird er automatisch ins Exil geschickt. Das Exil ist ein anderer Room, indem man für eine vorgeschriebene Zeit bleiben muss und nur mit anderen Exilanten interagieren kann. Der Spieler im Exil wird durch ein Banner aufgeklärt, warum er im Exil ist und was passiert ist.

Snapshot

Der Exil Room unterscheidet sich von einem regulären BunteSuppe Room durch Folgendes:

  • Nur Spieler, die ebenfalls ein Karma von -3 haben, sind anwesend.
  • Spieler können andere Spieler im Exil Room nicht bewerten.
  • Während die Spieler im Exil Room sind, bleibt ihr Karma auf -3 und wird nicht auf einen neutralen Wert zurückgesetzt, wie das der Fall in den anderen Rooms ist.

Nachdem ein Spieler für x Minuten im Exil war (zur Zeit der Verfassung dieses Artikels ist der Wert 2 Minuten), erscheint ein Link, der den Spieler einlädt, wieder in den Room zu kommen, aus dem er vorher hinausgeworfen worden ist.

Wie funktioniert das?

Das System überprüft das Room Karma des Spielers alle 5 Sekunden. Abhängig vom Room Karma und der Zeit der letzten Karma Stimme, macht das System eines der zwei folgenden Dinge:

  1. Für Spieler mit einem Room Karma, das nicht gleich 0 oder -3 ist, überprüft das System, wann der Spieler das letzte Mal eine Karma Stimme erhalten hat. Wenn die letzte Karma Stimme schon vor mehr als einer Minute gegeben worden ist, dann neutralisiert das System das Room Karma des Spielers, indem es das Room Karma einen Schritt näher an Null heranbringt. Zum Beispiel: Wenn ein Spieler ein Room Karma von -2 hat, wird die Karma Neutralisierung es auf -1 herabsetzen. Andersherum, wenn das Room Karma eines Spielers +2 ist, dann wird die Karma Neutralisierung es auf +1 setzen.
  2. Wenn das Room Karma eines Spielers -3 ist, wird er ins Exil geschickt und ein Countdown wird aktiviert, nach dessen Ablauf der Spieler wieder in den Room zurückkehren darf, aus dem er verbannt worden ist.

Neugierig?

Exil

Live Link: Exil

Es ist auch möglich freiwillig das Exil zu besuchen. Da ist nämlich da, wo alle unartigen Buben und Mädchen abhängen! Und natürlich die zu Unrecht Verbannten auch.

Also wenn Du mal sehen willst, wie es denn so im Exil ist, hier ist ein Link zum Exil.